Gedenken an Ralf Peters

Wir trauern um unseren Freund und Genossen Ralf Peters. Ralf ist am 18.12.22 im Alter von 68 Jahren gestorben. Seit früher Jugend war er aktiv gegen Ausbeutung und Krieg. Mit Geschichtsbewusstsein, guten Ideen, Lyrik und Tatkraft hat er uns geholfen. Ralfs Humor und Freundlichkeit werden wir nicht vergessen. Wir nehmen gemeinsam Abschied am Sonntag, 29. Januar um 15 Uhr im Bürgerhaus Eidelstedt Hamburger Forum für Völkerverständigung und weltweite Abrüstung e.V.…

In Erinnerung an unseren Mitstreiter Ralf Peters

Kurz vor Weihnachten erreichte uns die schockierende Nachricht, daß Ralf Peters gestorben ist. Er wurde nur 68 Jahre alt. Mit Ralf verlieren wir einen engagierten Kämpfer und überzeugten Menschenfreund. Er war Gründungsmitglied der Volksinitiative und bei nahezu jeder Aktion dabei, besonders gerne mit künstlerischen Beiträgen. Dem Geschäft mit der Todesfracht setzte er eine Kultur des Friedens entgegen: klassisch, nonkonform, aufklärerisch –  „Lyrische Reise durch den (un)poetischen Alltag“. Für eine Gesellschaft…

Stellungnahme zu den Eckpunkten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz zum Rüstungsexportkontrollgesetz

Volksinitiative gegen den Transport und Umschlag von Rüstungsgütern aus dem Hamburger Hafen  0. Anspruch und Wirklichkeit Der postulierte Anspruch, ein Gesetz für eine „verbindliche, restriktive und transparente Rüstungsexportpolitik“ zu schaffen, ist zunächst einmal zu begrüßen. Gerade in einer Zeit, in der der Profit der Rüstungsindustrie größer ist als das Einkommen der Hälfte der Weltbevölkerung; Menschenleben, natürliche Lebensgrundlagen und das Klima zerstört sowie Menschenrechte mit Füßen getreten werden; Deutschland die viertgrößte…

Bericht von der nordweiten Demonstration in Hamburg

am bundesweiten Aktionstag der Friedensbewegung am 1. Oktober  In Hamburg waren wir als nordweite Friedensdemo mit ca. 1500 Menschen auf der Straße, mit kollektiver Mobilisierung und gemeinsamen Anreisen u.a. aus Kiel, Hannover, Bremen, Lübeck und Lüneburg. So sind wir als verschiedene Friedensinitiativen in einer erfreulich großen Bandbreite friedenspolitischer Akzente zusammengekommen, was in Redebeiträgen, Transparenten und Sprechchören lebendig zum Ausdruck kam. Unter https://www.dropbox.com/sh/dknc5prigwto2et/AACkTW4ZISDKUakVci7bxstwa?dl=0 findet Ihr einige Fotos von der Demo. Viele…

Bericht aus Kiel: „Stoppt den Krieg – Gewerkschaftlicher Aktivismus gegen Waffenlieferungen“

Wir waren zusammen mit den Hafenarbeitern aus Genua am 27.09.22 von Chefduzen, dem Griechenland-Solidaritäts-Komitee Kiel und der Roten Hilfe nach Kiel eingeladen, vom Stand unserer Auseinandersetzungen für einen zivilen Hafen zu berichten. Bei der Veranstaltung „Stoppt den Krieg“ ging es darum, wie wir mit unserer Initiative und das Hafenarbeiter-Kollektiv C.A.L.P. (collettivo autonomo lavoratori portuali) aus Genua Frieden schaffen. Unsere italienischen Freunde haben es geschafft, durch Aufklärungsarbeit und Streiks die Be-…

Den Weltfrieden gestalten:  Die tödlichen Geschäfte beenden!

– Eine ungehaltene Rede – „Reden erst die Völker selber, werden sie schnell einig sein.“  (Solidaritätslied, Bertolt Brecht) – das wissen wir in Hamburg, als internationalistische Hafenstadt. Gute Bedingungen, um unsere Geschicke selbst in die Hand zu nehmen gegen die „alltägliche“ Kriegspolitik mit Rüstungsgütern im Hamburger Hafen. Wir haben es in der Hand den tobenden Wirtschaftskrieg gegen Russland, unter dem die Bevölkerungen weltweit und hierzulande leiden, zu stoppen; und mit…

Diskussion mit Hafenarbeitern aus Genua, 27.9. in Kiel

Wir sind eingeladen worden nach Kiel, zur Diskussion mit italienischen Hafenarbeitern des Hafenarbeiterkollektivs Collettivo Autonomo Lavoratori Portuali aus Genua, die sich weigern, Waffen zu verladen. Wie kann gemeinsamer Protest über die Ländergrenzen hinaus gegen Militarismus und Krieg aussehen? Wann: Dienstag, 27. September um 20 Uhr Wo: Galerie ONspace, Iltisstraße 10, Kiel Aus ihrem Aufruf: „Ihr Boykott war Teil einer Welle von Aktionen von Hafenbeschäftigten gegen Militärtransporte, die sich seit 2017…

Bericht: Workshop auf dem System Change Camp im Hamburger Volkspark

Klimagerechtigkeit und Frieden gehen Hand in Hand. Heute müssen wir es mit einer zunehmenden Militarisierung in unseren Gesellschaften aufnehmen, die soziale Lage spitzt sich zu und die Stimmen von Rechts werden leider europaweit immer lauter. Wir brauchen eine aufgeweckte Zivilgesellschaft mit breiten Bündnissen, um der Zerstörung eine Alternative entgegenzusetzen! Deshalb fragen wir uns als friedensbewegte Volksinitiative ziviler Hafen, wie wir zu diesem breiten Bündnis beitragen können. Gerade weil sich unserer…

Aufruf zum bundesweiten regionalen Aktionstag am 1. Oktober 2022

Keinen Euro für Krieg und Zerstörung! Statt dessen Milliarden für eine soziale, gerechte und ökologische Friedenspolitik! Stoppt den Krieg! Verhandeln statt Schießen! Treffpunkt: 12 Uhr, Bahnhof Altona  Für das Erreichen dieser Ziele verlangen wir Abrüstung statt Aufrüstung und die Abkehr von jeglicher kriegerischer Eskalation! Wir rufen gemeinsam mit den bundesweiten Netzwerken „Bundesausschuss Friedensratschlag“ und „Kooperation für den Frieden“ die Bevölkerung auf, sich am bundesweiten dezentralen Aktionstag zu beteiligen und entschieden…

Bericht vom Antikriegsfest vom 3. September

Nach einer gut besuchten Friedensdemo am 1.9., dem Antikriegstag, gab es endlich wieder Kultur am Kriegsklotz/Deserteursdenkmal am Dammtor, organisiert von Olmo e.V., – Verein für Kultur und Erinnerungsarbeit zwischen Ohlsdorf und Ochsenzoll. Den ganzen Samstag Nachmittag bei bestem Wetter wurde mit Sketsch und Gesang, Gedichten und Reden mobil gemacht gegen die Luntenleger, Kriegshetzer und Rüstungsprofiteure, wurde der Alltag irritiert und erheitert. So hat z.B. die Initiative „Sedanstraße umbenennen“ die Geschichte…