Diskussion mit Hafenarbeitern aus Genua, 27.9. in Kiel

Wir sind eingeladen worden nach Kiel, zur Diskussion mit italienischen Hafenarbeitern des Hafenarbeiterkollektivs Collettivo Autonomo Lavoratori Portuali aus Genua, die sich weigern, Waffen zu verladen. Wie kann gemeinsamer Protest über die Ländergrenzen hinaus gegen Militarismus und Krieg aussehen? Wann: Dienstag, 27. September um 20 Uhr Wo: Galerie ONspace, Iltisstraße 10, Kiel Aus ihrem Aufruf: „Ihr Boykott war Teil einer Welle von Aktionen von Hafenbeschäftigten gegen Militärtransporte, die sich seit 2017…

Bericht: Workshop auf dem System Change Camp im Hamburger Volkspark

Klimagerechtigkeit und Frieden gehen Hand in Hand. Heute müssen wir es mit einer zunehmenden Militarisierung in unseren Gesellschaften aufnehmen, die soziale Lage spitzt sich zu und die Stimmen von Rechts werden leider europaweit immer lauter. Wir brauchen eine aufgeweckte Zivilgesellschaft mit breiten Bündnissen, um der Zerstörung eine Alternative entgegenzusetzen! Deshalb fragen wir uns als friedensbewegte Volksinitiative ziviler Hafen, wie wir zu diesem breiten Bündnis beitragen können. Gerade weil sich unserer…

Aufruf zum bundesweiten regionalen Aktionstag am 1. Oktober 2022

Keinen Euro für Krieg und Zerstörung! Statt dessen Milliarden für eine soziale, gerechte und ökologische Friedenspolitik! Stoppt den Krieg! Verhandeln statt Schießen! Treffpunkt: 12 Uhr, Bahnhof Altona  Für das Erreichen dieser Ziele verlangen wir Abrüstung statt Aufrüstung und die Abkehr von jeglicher kriegerischer Eskalation! Wir rufen gemeinsam mit den bundesweiten Netzwerken „Bundesausschuss Friedensratschlag“ und „Kooperation für den Frieden“ die Bevölkerung auf, sich am bundesweiten dezentralen Aktionstag zu beteiligen und entschieden…

Bericht vom Antikriegsfest vom 3. September

Nach einer gut besuchten Friedensdemo am 1.9., dem Antikriegstag, gab es endlich wieder Kultur am Kriegsklotz/Deserteursdenkmal am Dammtor, organisiert von Olmo e.V., – Verein für Kultur und Erinnerungsarbeit zwischen Ohlsdorf und Ochsenzoll. Den ganzen Samstag Nachmittag bei bestem Wetter wurde mit Sketsch und Gesang, Gedichten und Reden mobil gemacht gegen die Luntenleger, Kriegshetzer und Rüstungsprofiteure, wurde der Alltag irritiert und erheitert. So hat z.B. die Initiative „Sedanstraße umbenennen“ die Geschichte…

Antrag des Hamburger Senats auf Nichtdurchführung unseres Volksbegehrens

Der Hamburger Senat will das Volksbegehren gegen den Transport und Umschlag von Rüstungsgütern über den Hamburger Hafen mit Hilfe eines Antrages vor dem hiesigen Verfassungsgericht stoppen. In der ersten Phase wurden im letzten Jahr erfolgreich 16.442 Unterschriften für einen zivilen Hafen gesammelt. Doch statt das Friedensanliegen der Bevölkerung umzusetzen und eine demokratische, zivile und soziale Zeitenwende einzuläuten, hat der Hamburger Senat Anfang Juni einen Antrag auf Nichtdurchführung der zweiten Unterschriftensammelphase,…

Friedensperspektiven auf die Straße tragen: Für eine zivile Zeitenwende! 

Bundesweite Demo am Samstag, den 02.07.2022, in Berlin „Was für eine Welt könnten wir bauen,  wenn wir die Kräfte, die ein Krieg entfesselt,  für den Aufbau einsetzten.“ (Albert Einstein, 1933) Liebe Mitstreiter:innen, streiten wir gemeinsam gegen die von der Bundesregierung vorgesehene militärische Zeitenwende für die Umwidmung des Aufrüstungs-„Sondervermögens“ zu Gunsten der längst fälligen zivilen Zeitenwende: Anstatt die gesellschaftliche Krise mit Militarismus und verschärfter Konkurrenz in allen gesellschaftlichen Bereichen zu beantworten,…

Veranstaltung: Stoppt den Krieg – Hafenarbeiter aus Genua berichten

am 25. Juni 2022, um 19 Uhr, im Gewerkschaftshaus E9, Raum St. Georg Aus dem Aufruf zitiert: Am Samstag, 25.06. begrüßen wir sie im Hamburger Gewerkschaftshaus. Am Tag zuvor sind sie in Bremen. Eine gute Gelegenheit das Band fester zu knüpfen und den gemeinsamen Kampf gegen Rüstungsexporte u. a. durch zivile Häfen weiter auszubauen. Am 20. Mai 2019 verhinderten Hafenarbeiter in Genua die Verladung von Generatoren für das saudische Militär auf…

Pressemitteilung Senat versucht Volksinitiative gegen Rüstungsexporte per Verfassungsgericht zu stoppen

Die Volksinitiative gegen den Transport und Umschlag von Rüstungsgütern über den Hamburger Hafen hat in der ersten Phase erfolgreich über 16.400 Unterschriften für einen zivilen Hamburger Hafen gesammelt. Statt das Friedensanliegen der Bevölkerung weiter zum Ausdruck kommen zu lassen und gemeinsam eine demokratische, zivile und soziale Zeitenwende einzuläuten, hat der Hamburger Senat Anfang Juni einen Antrag auf Nichtdurchführung der zweiten Unterschriftensammelphase, des am 1. Mai 2022 von der Volksinitiative beantragten…

Bundesweite Demo am 02.07.22 in Berlin

Wir – Friedensbewegte in der BRD aus der ganzen Welt – rufen dazu auf, das angekündigte Aufrüstungspaket von 100 Milliarden Euro im Grundgesetz gemeinsam zu stoppen und für die Umwidmung der Mittel zum Ausbau des Sozialstaats zu kämpfen. Die Aufrüstungspolitik ist grundfalsch, hochgefährlich und zynisch, weil sie bedeutet, die gesellschaftliche Krise mit Militarismus zu beantworten statt mit sozialem Fortschritt zur Mehrung des Allgemeinwohls. Rüstungs- und Kriegspolitik stehen immer im Gegensatz…

Aktionsvorbereitung gegen das Aufrüstungspaket

Donnerstag 02. Juni 2022 um 19 Uhr Der zivilgesellschaftliche Protest aus Friedens- und Antifa-Bewegung, Kultur und wissenschaftlichen Einrichtungen gegen das 100 Milliarden Euro Aufrüstungspaket nimmt zu und entfaltet zunehmend Wirkung. Vielfältige und gut besuchte Ostermärsche und (inter-)nationale Friedenskonferenzen liegen hinter uns. An zahlreichen Orten werden Aktionen für Abrüstung statt Aufrüstung unternommen. Dagegen wird nun gesteigert undemokratisch versucht, das „Sondervermögen Bundeswehr“ noch in dieser Woche im Bundestag durchzudrücken. Doch mit jedem…